Digital Facebook löschte 1,3 Milliarden gefälschte Accounts

11:15  16 mai  2018
11:15  16 mai  2018 Quelle:   dpa.de

Chinas Handelsüberschuss mit den USA wächst weiter

  Chinas Handelsüberschuss mit den USA wächst weiter Chinas Handelsüberschuss mit den USA wächst weiterWie aus von der Pekinger Zollverwaltung veröffentlichten Zahlen hervorgeht, überstiegen die chinesischen Exporte in die USA die US-Einfuhren nach China um 22,2 Milliarden Dollar (18,3 Milliarden Euro).

Soziales Netzwerk Facebook löschte 1 , 3 Milliarden gefälschte Accounts . Ernährung Kantinen-Hitliste: Currywurst seit 26 Jahren auf Platz 1 . Discounter Penny leert Regale, um auf Bienensterben aufmerksam zumachen.

Allein Unter 1 3 Milliarden Eine Chinesische Reise Von Shanghai Bis Kathmandu Neuausgabe Erstmals Mit Fotos Von Unterwegs. Pearson Studium Physik Ultimate Guide To Facebook Advertising Little Flowers In Silk And Organza Ribbon Retouchez Reussissez Vos Photos Avec Paint

Facebook geht aktiv gegen gefälschte Profile vor. © Foto: Matt Rourke, AP Facebook geht aktiv gegen gefälschte Profile vor.

Bei insgesamt rund 2,2 Milliarden aktiven Nutzern hat Facebook allein in den zwei vergangenen Quartalen fast 1,3 Milliarden gefälschte Profile gelöscht.

Über 98 Prozent davon seien abgefangen worden, noch bevor andere Nutzer sie gesehen hätten, wie das Online-Netzwerk am Dienstag mitteilte. Facebook legte erstmals ausführlichere Zahlen zu Maßnahmen für die Durchsetzung seiner Nutzungsregeln vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

Facebook geht nach eigenen Angaben schärfer gegen Hass, Gewalt und Sex vor

Demnach wurden im vergangenen Quartal fast 1,8 Millionen «Inhalte» als Terror-Propaganda gelöscht - nach 1,1 Millionen im letzten Vierteljahr 2017. Der Anstieg gehe vor allem auf Verbesserungen bei der automatischen Suchtechnologie zurück - in den vergangenen Monaten seien auch weitere Inhalte aus dem Vorquartal herausgesiebt worden, hieß es.

Facebook soll Terroristen vernetzt haben

  Facebook soll Terroristen vernetzt haben Facebook soll Terroristen vernetzt habenDas könnte Sie auch interessieren:

In schwierigen Zeiten mit Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und immer stärkerer Regulierung des Finanzsektors durch Brüssel hat die Volksbank Hunsrück-Nahe im vergangenen Jahr ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis erzielt. Mit einer Bilanzsumme von 1 ,22 Milliarden Euro wurde

Sie wollen Ihr Facebook -Profil löschen ? Kein Problem: Mit wenigen Klicks können Sie ihr Facebook -Konto deaktivieren oder für immer ins Datennirwana schicken. Eine Anleitung für Ausstiegswillige.

Dabei kann unterschiedlich sein, was Facebook als «Inhalt» versteht. So wird ein Facebook-Eintrag mit einem Text und vier Fotos zunächst einmal als fünf «Inhalte» gezählt. Wenn zum Beispiel drei der Bilder entfernt werden, sind das drei gelöschte «Inhalte». Wird aber der Facebook-Eintrag komplett entfernt, taucht er in der Statistik als nur ein gelöschter «Inhalt» auf.

Auf dieser Basis wurden im vergangenen Quartal rund 2,5 Millionen «Inhalte» als Hassrede gelöscht, Facebook selbst habe 38 Prozent davon entdeckt. Im Vierteljahr davor seien es 1,6 Millionen «Inhalte» gewesen, das Online-Netzwerk habe knapp 23,6 Prozent davon erkannt, bevor Nutzer sie melden könnten. Auch hier gehe der Anstieg also zu großen Teilen auf Fortschritte bei Facebooks Suchtechnologie zurück. Im Fall von Hassrede würden die Lösch-Entscheidungen aber noch stets von Menschen getroffen, um den Kontext zu berücksichtigen.

Susan Sideropoulos macht Schluss

  Susan Sideropoulos macht Schluss Susan Sideropoulos macht Schluss

auf, wenigstens um einen Faktor vier effizienter zu werden. «Das ist. offensichtlich gerade ausreichend, um statt einer Milliarde vier. MilliaБrеdлeаnрMусeкnі sдcзhяeрnжаmўiнtыWэoкhаlнstаaмnіdчнzыu ўbнeіgвlеüрcсkіeтnэ»т.. БInіб«лFіяaтkэtкoаr.

1 Speicherort für nicht gesendete Elemente 2 Speicher-Optionen 3 Benachrichtigungs-Optionen : Sound abspielen / Mauszeiger ändern 4 Standard-Einstellung für : Wichtigkeit / Vertraulichkeit 5 Restliche-Optionen : Adresstrennzeichen / Namenprüfung / Besprechungsanfragen löschen .

Mehr auf MSN:

Zuckerberg entschuldigt sich in Brüssel für Datenskandal .
Zuckerberg entschuldigt sich in Brüssel für DatenskandalFacebook habe das Ausmaß seiner Verantwortung unter anderem im Kampf gegen den Missbrauch von Nutzer-Informationen durch App-Entwickler nicht erkannt, sagte Zuckerberg bei einem live übertragenen Treffen mit Fraktionsspitzen. «Das war ein Fehler und es tut mir leid.» Das waren ähnliche Worte wie bei Zuckerbergs Auftritten im US-Kongress.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!