Finanzen Lagarde erneuert Kritik an deutschem Exportüberschuss

12:10  21 april  2017
12:10  21 april  2017 Quelle:   dpa

Mittelklasse mit komplett neuem Look - Hyundai Sonata 2018

  Mittelklasse mit komplett neuem Look - Hyundai Sonata 2018 Hyundai renoviert sein Mittelklasseangebot in den USA und stellt auf der New York Autoshow den neuen Sonata vor. Der hat sich aus jeder Perspektive verändert. Das Gesicht des neuen Sonata wird von einem neuen Kühlergrill, flankierenden LED-Tagfahrleuchten, einer konturierten Motorhaube und schmäleren Hauptscheinwerfern, optional mit LED-Technik, gestaltet. Am Heck wanderte das Kennzeichen von der Klappe in die Schürze. Die Rückleuchten erhielten eine neue Grafik. Zudem wurden die 16, 17 und 18 Zoll großen Leichtmetall neu gezeichnet. Neu im Innenraum ist das Dreispeichenlenkrad. Überarbeitet wurden auch die Bedienelemente und die Anzeigen. Zudem sollen wertigere Oberflächenmaterialien verbaut worden sein. Das Infotainmentsystem trägt jetzt serienmäßig einen 7-Zoll-Touchscreen, kann Internet und nimmt via Apple Carplay und Androisd Auto Kontakt zum Smartphone auf. Für die Fondpassagiere gibt es zusätzliche USB-Buchsen. Mobile Devices können in der Mittelkonsole per Induktion geladen werden. Zur erweiterten Sicherheitsausstattung zählen künftig ein Tot-Winkel-Assistent mit Querverkehrswarnung hinten und eine um einen Spurhalteassistenten erweiterte Spurverlassenswarnung. Auf der Antriebsseite setzt jetzt der 245 PS starke Zweiliter-Turbobenziner auf die Zusammenarbeit mit einer Achtgang-Automatik. Neu abgestimmt wurde das Fahrwerk. Auf den US-Markt kommen soll der aufgefrischte Sonata noch im Sommer. Preise wurden nicht genannt.

Washington (dpa) - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde , hat ihre Kritik am hohen Exportüberschuss Deutschlands erneuert . Zum Auftakt der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank sagte Lagarde am Donnerstag mit Blick auf den deutschen Überschuss

Washington (dpa) - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde , hat ihre Kritik am hohen Exportüberschuss Deutschlands erneuert .

Christine Lagarde, geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF). © Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv Christine Lagarde, geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, hat ihre Kritik am hohen Exportüberschuss Deutschlands erneuert.

Zum Auftakt der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank sagte Lagarde am Donnerstag mit Blick auf den deutschen Überschuss: «Nicht alles davon ist gerechtfertigt.»

Deutschland habe aber das Recht, die Effekte aus seiner alternden Bevölkerungsstruktur abzufedern. Lagarde machte auch darauf aufmerksam, dass die Bundesrepublik bereits am Abbau arbeite und seine Investitionen etwa in die Kinderbetreuung und in die Integration von Flüchtlingen ausbaue. «Ich habe Bundeskanzlerin Angela Merkel gesagt, dass Investitionen in den Ausbau der Breitband-Infrastruktur eine gute Idee wären», sagte Lagarde.

Schumachers Sohn: Mick Schumacher genießt seine neue Welt .
Mick Schumacher geht Schritt für Schritt, um irgendwann dort zu landen, wo sein Vater Michael der Erfolgreichste von allen ist: in der Formel 1.Nach seiner Zeit im Kart und zwei Jahren in der Formel 4 feiert der 18 Jahre alte Pilot sein Debüt in der Formel 3. „Es ist mein erstes Jahr, für mich geht es ums Lernen und möglichst vorne dabei zu sein in der Rookie-Wertung“, sagte Schumacher der Deutschen Presse-Agentur in einem Interview am Rande der Testfahrten in Spielberg.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!