Panorama Betrunken und bekifft: BMW-Mitarbeiter verursachen Stillstand am Band

13:00  20 märz  2017
13:00  20 märz  2017 Quelle:   SZ.de

Ausfall: Muss ich die Arbeit der Kollegen übernehmen, wenn sie krank sind?

  Ausfall: Muss ich die Arbeit der Kollegen übernehmen, wenn sie krank sind? Das müssen Arbeitnehmer wissen.Für Arbeitnehmer, die selbst nicht von einer Krankheit betroffen sind, bedeutet das in der Regel vor allem eins: Stress.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Gefeuert: Beck's-Chef baut betrunken Unfall.

Aktuelle online News zu sozialen, kulturellen und politischen Themen in der Sozialarbeit, Altenpflege, Krankenpflege. Malteser Mitarbeiter im Nordwesten Afghanistans ermordet.

Autoproduktion im BMW-Werk München. © Robert Haas Autoproduktion im BMW-Werk München.

Weil die beiden Arbeiter im Münchner Werk kollabierten, musste die Produktion gestoppt werden. Die Folge: ein Schaden im fünfstelligen Bereich.

Was ist passiert?

Zwei Mitarbeiter des BMW-Werks in München haben einen Stillstand der Produktion verursacht. Weil sie völlig betrunken und bekifft waren.

Hoppla!

Die beiden Männer hatten reichlich Alkohol getrunken und dazu einen Joint mit einer synthetischen Kräutermischung geraucht, offenbar in ihrer Pause.

Und dann?

Noch vor Ende ihrer Spätschicht kollabierten die beiden, ihre Kollegen riefen den Notarzt. Das Fließband musste für 40 Minuten gestoppt werden.

Wahrscheinlich eher ungünstig, oder?

"Der Schaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag", sagte ein BMW-Sprecher. Er bestätigte den Vorfall von Anfang März. Es sei das erste Mal gewesen, dass die Produktion aufgrund von Alkohol oder Drogen gestoppt werden musste. Nach Informationen der Bild soll einem der beiden Mitarbeiter bereits gekündigt worden sein. Sein Kollege wurde demnach versetzt.

The Who: Auf nach Vegas! .
The Who stellen sich in eine Reihe mit Céline Dion (48), Jennifer Lopez (47) und Britney Spears (35). Die Band ('Behind Blue Eyes') hat eine Residenz in Las Vegas bekommen. Dort werden die Jungs für zunächst sechs Shows im legendären Caesars Palace auftreten und vom 29. Juli bis zum 11. August das Publikum begeistern. Wer von lediglich sechs Shows allerdings enttäuscht ist, hat Grund zur Hoffnung, denn hierbei handelt es sich erst einmal nur um eine erste Auflage - die Chance für weitere Konzerte sei groß. Die Band verkündete die Nachricht ihres neuen Engagements selbst auf Twitter, indem sie schrieb: "Vegas! Wir werden das Colosseum im Caesars Palace mit einer Residenz über sechs Shows vom 29. Juli bis zum 11. August rocken! Die Tickets werden ab Freitag um 12 Uhr mittags angeboten." Die Nachricht dieses neuen Engagements ist auch deshalb aufsehenerregend, weil sich die Rocker derzeit noch auf ihrer Abschiedstour befinden, die bereits 2014 begonnen hatte und im April dieses Jahres enden soll. Doch verstummen werden sie nun dank ihres Vegas-Projektes nicht und verlängern somit ihren Abschied noch. Das dürfte ihre Millionen Fans auf der Welt erfreuen, die sie 53 Jahre lang mit ihrer Musik beglückt haben. The Who dankt noch lange nicht ab.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!