Panorama Nazi-Motto-Party: Studenten feiern in SS-Uniform

01:00  14 november  2017
01:00  14 november  2017 Quelle:   Berliner Zeitung

Sex-Vorwurf: Hat Mariah Carey ihren Leibwächter belästigt?

  Sex-Vorwurf: Hat Mariah Carey ihren Leibwächter belästigt? Jetzt wird auch eine Frau in Sex-Sumpf von Hollywood gezogen. Und was für eine. Mariah Carey – im Interview sprach sie mit uns noch über das Kochen (hier mehr lesen).Die Hit-Diva wird von ihrem Leibwächter beschuldigt, ihn sexuell belästigt zu haben.Der Bodyguard Michael Anello hat seinen Anwalt beauftragt, einen Prozess vorzubereiten.Der Gepäck-TrickInhalt der Klageschrift: Auf einem Trip zum mexikanischen Badeort Cabo San Lucas habe Mariah ihn gebeten, auf ihr Zimmer zu kommen und ihr Gepäck zu tragen. Anello tat wie geheißen und stand laut seiner Beschreibung der puren Versuchung gegenüber.

VOLUME 100%. MUTE. PLAYLIST /. die Party ( party -- more for children).

Party , Events. Anfahrt. Schon gewusst?

F_Trondheim: AFP © AFP AFP

SS-Uniformen, Spielzeuggewehre und Stacheldraht an der Wand - so wurden Gäste einer Studentenbar am Wochenende im norwegischen Trondheim empfangen. Mehrere Besucher verließen das Lokal entsetzt und geschockt, wie norwegische Medien am Montag berichteten. Es seien sogar „Visa“ mit dem Konterfei Adolf Hitlers ausgeteilt worden. Die Studentengesellschaft entschuldigte sich später auf Facebook: Bei der Mottoparty „politisch unkorrekt“ sei man übers Ziel hinausgeschossen.

Eigentlich, so die Studenten, hätten sie den Nationalsozialismus mit dem Fest verhöhnen wollen. Die Anti-Nazi-Plakate an den Wänden hätten augenscheinlich nicht ausgereicht, um die Intention klar zu machen. Das Fest sei am Abend abgebrochen worden. „Es ist uns wichtig, zu betonen, dass dies in keiner Weise die Meinung der Studentengesellschaft reflektiert, und wir haben klare Regeln, dass Nazis bei uns keine Mitglieder sein dürfen“, so die Organisatoren. (dpa)

Jamiroquai brechen Konzert in München nach nur einem Song ab .
Es war das wohl kürzeste Jamiroquai-Konzert aller Zeiten: Sänger Jason "Jay" Kay brach seinen Auftritt in München nach nur zwei Minuten ab. Große Enttäuschung beim Jamiroquai-Konzert in München! Die britische Acid-Jazz-Band war am Donnerstagabend in der Münchner Olympiahalle zu Gast. Tausende Fans waren gekommen, um eine funky Party mit den Briten zu feiern. Doch noch während des ersten Songs brach Sänger Jason "Jay" Kay (47, "Automaton") das Konzert ab. Die Nachrichtenagentur spot on news war live vor Ort.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!