The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Sport Schieß-Eklat: Fourcade klaut Schempp die Kugel

18:20  19 märz  2017
18:20  19 märz  2017 Quelle:   sport1.de

Biathlon - Fourcade stellt mit 13. Saisonsieg Rekord auf - Peiffer Fünfter

  Biathlon - Fourcade stellt mit 13. Saisonsieg Rekord auf - Peiffer Fünfter Martin Fourcade (28) hat die nächste Bestmarke im Biathlon-Weltcup aufgestellt und nach dem Gesamtweltcup auch die kleine Kristallkugel im Sprint gewonnen. Der Franzose feierte in Kontiolahti nach 10 km trotz eines Schießfehlers seinen 13. Saisonsieg - häufiger hat kein anderer Biathlet in einem Winter triumphiert. Fourcade verwies die fehlerfreien Ondrej Moravec (Tschechien/+0,6 Sekunden) und Emil Hegle Svendsen (Norwegen/+9,4) auf die Plätze zwei und drei.Bester Deutscher war Arnd Peiffer auf Platz fünf (+22,3). Der Ex-Weltmeister aus Clausthal-Zellerfeld schoss ebenso zweimal Null wie Roman Rees (Schauinsland/+45,4) auf Rang zwölf. Peiffer startet am Samstag (12.

Bei der WM in Hochfilzen ist es gestern nach der Mixed-Staffel zu einem Eklat gekommen. Im Mittelpunkt standen dabei Martin Fourcade und die russische Mannschaft. Der Franzose hatte sich kritisch zu den Vorgängen um über

Schempp lieferte vor der Kulisse der Rocky Mountains die drittbeste Laufzeit ab und hatte am Ende 18,7 Sekunden Rückstand auf Fourcade , der seinen 43. Weltcupsieg holte. Zu Rang zwei fehlten dem viermaligen Saisonsieger nur drei Sekunden.

Die deutschen Biathleten müssen weiter auf den Gewinn einer kleinen Kristallkugel im Weltcup warten.

Simon Schempp gab im letzten Rennen der Saison durch Platz 20 seine Führung in der Massenstart-Wertung an Gesamtsieger Martin Fourcade ab. Der Franzose feierte seinen 14. Saisonerfolg und gewann damit alle Weltcup-Trophäen in diesem Winter.

Untersuchung der Jury

Die Jury untersuchte Fourcades Triumph, verzichtete allerdings auf eine Disqualifikation: Der 28-Jährige hatte vor dem Start seine Munition vergessen und ließ sie sich entgegen der Regel von seinem Trainer anreichen. Danach blieb er in vier Schießen ohne Fehler und gewann vor Andrejs Rastorgujews (Lettland) und Simon Eder (Österreich).

Bergdoktor setzt sich um: Irrer Show-Eklat um Verona Pooths Hügel

  Bergdoktor setzt sich um: Irrer Show-Eklat um Verona Pooths Hügel Mit Bergen kennt er sich aus Aber Verona Pooths Dekolleté irritierte Hans Sigl. Mit den Alpen kennt er sich aus... Aber Verona Pooths Hügel irritierten „Bergdoktor“ Hans Sigl (47) ganz enorm...Bei „5 gegen Jauch“ (RTL, Freitag, 20.15 Uhr) traten der Schauspieler und die Werbe-Ikone gegen den Gastgeber Günther Jauch an.Nachdem Verona allzu eindeutig mit den Waffen einer Frau kämpfte und er von ihr mehrfach (verbal) untergebuttert wurde, wurde es Sigl aber zu viel.Er setzte sich um, wechselte das Team. „Der war richtig sauer“, erzählt ein Produktionsmitarbeiter uns.

Nach Eklat : Fourcade entschuldigt sich bei Deutschen. Sie hatte zusammen mit Laura Dahlmeier, Arnd Peiffer und Simon Schempp am Donnerstag zum WM-Auftakt Gold in Mixed-Staffel vor Frankreich und Russland gewonnen.

Beim überlegenen Sieg des Franzosen Martin Fourcade vor dem 42 Jahre alten Ole Einar Bjørndalen und Sergej Semenow aus der Ukraine war Arnd Peiffer als Siebter nach fehlerfreiem Schießen bester Deutscher. Der als Mitfavorit gehandelte Simon Schempp beendete das Zehn-Kilometer-Rennen

Als bislang letzter Deutscher hatte Andreas Birnbacher in der Saison 2011/12 eine Disziplinwertung (Massenstart) für sich entschieden.

Krankheit schwächt Schempp

Martin Fourcade gewann den letzten Massenstart der Saison in Oslo © Getty Images Martin Fourcade gewann den letzten Massenstart der Saison in Oslo

Weltmeister Schempp unterliefen am Holmenkollen drei Fehler am Schießstand, er war nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, die letzten beiden Weltcups hatte Schempp wegen einer Krankheit verpasst.

Vor ihm kamen Arnd Peiffer auf Platz fünf, Benedikt Doll auf Rang 13 und Erik Lesser als 14. ins Ziel.

Fahndung nach Betrüger: Polizei sucht deutschlandweit nach „Couchsurfer“ Raphael .
Er sucht nach einer Schlafmöglichkeit und klaut dann Wertgegenstände und EC-Karten. Kaiserslautern – Die Kriminalpolizei in Kaiserslautern sucht dringend nach dem 26-jährigen Betrüger Raphael Kortmann.Seine Masche: Er sucht unter anderem über die Internetplattform „Couchsurfing.com“ nach Übernachtungsmöglichkeiten. Während des Aufenthalts bei seinen Opfern klaut er Handys, Laptops, EC- und Kreditkarten mit den entsprechenden PINs.Er hat keinen festen WohnsitzKortmann hat keinen festen Wohnsitz und wechselt ständig seine Telefonnummer. Wahrscheinlich reist er mit der Bahn im gesamten Bundesgebiet umher.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!