Sport Lionel Messi knackt erneut die 40-Tore-Schallmauer

17:50  20 märz  2017
17:50  20 märz  2017 Quelle:   ran.de

NBA: Siege für Nowitzki und Schröder

  NBA: Siege für Nowitzki und Schröder Die deutschen Basketball-Stars Dirk Nowitzki und Dennis Schröder haben in der nordamerikanischen Profiliga NBA Siege gefeiert. Nowitzki, der am vergangenen Spieltag als erst sechster Spieler der NBA-Geschichte die 30.000-Punkte-Schallmauer durchbrochen hatte, gewann mit den Dallas Mavericks gegen die Brooklyn Nets mit 105:96. Schröder war beim 105:99 gegen die Toronto Raptors der Topscorer der Atlanta Hawks.Nowitzki (38) spielte erneut als Center und sammelte 13 Punkte und drei Rebounds. In der "ewigen" Scorerliste der NBA steht er damit als bester Aktiver bei 30.018 Punkten.

Lionel Messi freut sich über die Auszeichnung als

Lionel Messi : Seine Karriere. 17.02.2013. 2012 scheint erneut ein gutes Jahr für den Argentinier zu werden. In der Primera Division liegt Barca klar vor Real und Atletico an der Spitze. In der Champions League ist das Achtelfinale erreicht© getty.

  Lionel Messi knackt erneut die 40-Tore-Schallmauer © AFPSIDLLUIS GENE

Barcelona - Der fünfmalige Weltfußballer Lionel Messi vom FC Barcelona hat zum achten Mal in Folge die 40-Tore-Schallmauer im spanischen Fußball geknackt. Der argentinische Superstar erzielte beim 4:2 (2:2)-Erfolg des Titelverteidigers im heimischen Camp Nou gegen den FC Valencia zwei Tore und hat jetzt in allen Wettbewerben 41-mal getroffen.

In La Liga waren es die Treffer 24 und 25 des Gauchos. Außerdem traf der Südamerikaner elfmal in der laufenden Champions League, viermal in der Copa del Rey und einmal im spanischen Supercup. "Er wird weiter Rekorde brechen", kommentierte Barca-Coach Luis Enrique. Mit 63 Punkten liegen die Katalanen in der Tabelle weiter zwei Zähler hinter dem Erzrivalen Real Madrid.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen?  Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

Messi vier Spiele gesperrt .
Für seine verbale Entgleisung gegen einen Schiedsrichterassistenten muss der Superstar büssen. Nachdem er einen Schiedsrichterassistenten im WM-Qualifikationsspiel gegen Chile beleidigte, wird Lionel Messi für vier Partien gesperrt. Dies legte die Fifa-Disziplinarkommission in einem Schnellverfahren fest. Der fünffache Weltfussballer fehlt seinem Nationalteam somit erstmals heute Abend im Auswärtsspiel gegen Bolivien.Für die Argentinier ist die Absenz ihres besten Spielers in der Schlussphase der Qualifikation für die WM 2018 in Russland eine Hypothek.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!