Sport Donezk-Trainer kommt als Zorro zur Pressekonferenz

16:15  07 dezember  2017
16:15  07 dezember  2017 Quelle:   kicker

FC St. Pauli: Trainer Janßen offenbar entlassen

  FC St. Pauli: Trainer Janßen offenbar entlassen Die Tage von Olaf Janßen beim FC St. Pauli sind offenbar gezählt. Laut "Bild" wurde der Trainer entlassen.Janßen (51) hatte zur neuen Saison Ewald Lienen als Trainer in St. Pauli ersetzt. Wie die Bild berichtete, soll der frühere Karlsruher und Ingolstädter Trainer Markus Kauczinski (47) als Nachfolger feststehen.

Fehler. Das aufgerufene Stellenangebot existiert leider nicht mehr. Stellenangebot TA/SNT - Staff/Specialist of Training Planning &

Viele werden es übers Wochenende bereits erfahren haben, dass Jochen überraschend gestorben ist. Wir brauchen jetzt alle ein paar Momente der Ruhe und Besinnung, um dann auch zu überlgen wie es weitergeht. Auf Grund des Trauerfalles und in Übereinstimmung mit den Angehörigen ist die Webseite

Paulo Fonseca: Die Maske des Zorro - Paulo Fonseca trug sie am Mittwochabend tatsächlich. © Getty Images Die Maske des Zorro - Paulo Fonseca trug sie am Mittwochabend tatsächlich.

Nach dem letzten Gruppenspiel in der Champions League erschien Schachtar Donezks Trainer Paulo Fonseca tatsächlich im Zorro-Kostüm zur Pressekonferenz. Versprechen erfüllt!

Denn: Der Portugiese hatte am Tag vor dem Duell mit Feyenoord Rotterdam am vierten Spieltag angekündigt, nach Abschluss der Gruppenphase im Gewand seines Kindheitshelden zu erscheinen, sollte tatsächlich der Achtelfinaleinzug gelingen - an jenem Tag war Halloween. Und weil Donezk dann nicht nur Feyenoord mit 3:1 bezwang, sondern nun am Mittwochabend auch Gruppensieger Manchester City mit 2:1, machte Fonseca sein Versprechen mit Vergnügen wahr.

Donezk qualifizierte sich in einer der schwersten Gruppen mit vier Siegen vor dem SSC Neapel und Schlusslicht Feyenoord fürs Achtelfinale. Der 44-jährige Fonseca, seit Sommer 2016 im Amt, machte damit weiter auf sich aufmerksam: Er wurde gleich in seiner ersten Saison ukrainischer Meister und Pokalsieger und steht mit Donezk auch jetzt schon wieder an der Spitze.

Weltmeister Charr bekräftigt Deutscher zu sein .
Nach Spekulationen über seine Nationalität hat der neue Schwergewichts-Weltmeister Manuel Charr bekräftigt, dass er einen deutschen Pass besitzt. "Ja, ich schwöre es! Ich bin seit eineinhalb Jahren Deutscher. Durch meine ganzen Ereignisse wie das Attentat, meine Hüft-Operation, bin ich nur noch nicht dazu gekommen, ihn beim Amt abzuholen", sagte der Wahlkölner im Interview mit der Bild. Der 33-Jährige war nach seinem Punktsieg im WM-Kampf um den vakanten WBA-Titel am vergangenen Wochenende in Oberhausen gegen den Russen Alexander Ustinow als erster deutscher Champion aller Klassen seit Box-Legende Max Schmeling vor 85 Jahren gefeiert worden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!