Sport Domenico Tedesco: Momentan steht Schalke 04 bei 65 bis 70 Prozent

20:56  07 dezember  2017
20:56  07 dezember  2017 Quelle:   SPOX.com

Schalke bangt vor allem um Goretzka

  Schalke bangt vor allem um Goretzka Zum Start in die Vorbereitung auf das Topspiel am Samstag bei Borussia Mönchengladbach fehlte am Dienstag beim FC Schalke eine ganze Reihe von Spielern, einschließlich Leon Goretzka. Was seinen gesundheitlichen Zustand betrifft, besteht offenbar am ehesten Grund zur Sorge. Mit Blick auf das jüngste Spiel gegen den 1.

Bestellen Sie und lesen Sie unsere Berichte von billig im Buchgeschäft. Sie können die Produkte auch ansehen, die ähnlich sind wenn Sie besuchen Student Lehrbücher.

Der Inhaber dieser Domain parkt diese beim Domain-Parking-Programm. Die auf dieser Seite bereitgestellten Listings kommen von dritter Seite und stehen mit Domain-Inhaber oder Sedo in keiner Beziehung.

Domenico Tedesco an der Seitenlinie des Schalke 04 © getty Domenico Tedesco an der Seitenlinie des Schalke 04

Trainer Domenico Tedesco vom Bundesliga-Dritten Schalke 04 hat Neuzugänge im Winter nicht ausgeschlossen. Aktuell arbeitet er bei den Knappen mit einem kleinen Kader, der derzeit auch von Verletzungsproblemen gebeutelt wird. Zudem steht Rechtsverteidiger Coke vor einer Rückkehr nach Spanien.

Tedesco sagte bei transfermarkt.de, dass die ausgeliehen Geis und Höwedes auch durchaus eine Zukunft auf Schalke haben könnten: "Wir haben die zwei ja nicht weggeschickt. Und natürlich verfolgen wir sie sehr. Von Geisi habe ich einige Spiele gesehen, in denen er auch als Innenverteidiger gespielt und dabei sehr gefallen hat. Bennis Debüt für Juve beim 3:0 gegen Crotone habe ich mir auch angeschaut. Wir verfolgen die Jungs."

Goretzka: "Ich heiße nicht Zinedine Zidane"

  Goretzka: Der FC Schalke 04 verpasste eine Woche nach dem spektakulären 4:4 nach 0:4-Rückstand im Revierderby bei Borussia Dortmund den Sprung auf den zweiten Platz. Nach dem achten Spiel in Folge ohne Niederlage haben die Königsblauen aber weiterhin die Rückkehr ins internationale Geschäft im Blick. Beim 2:2 gegen Köln war aber auch eine Aktion von Leon Goretzka Thema. Der Nationalspieler ließ sich verleiten - und sah nicht Rot. Leon Goretzka, der beim 2:2 gegen Köln erst spät eingewechselt wurde, ließ sich in der 82.

*Rabatt-Code 2537. Gültig für alle Bestellungen ab 7€ bis zum 20.12.2017.

1 Leben in Wels. 2 Kultur und Bildung. 3 Freizeit und Sport. 4 Energie und Umwelt. 5 Wirtschaft und Verkehr. 6 Tourismus. 7 Verwaltung und Bürgerservice.

Mehr: Schalke ohne Goretzka und Schöpf - Coke-Wechsel bahnt sich an | Vorschau: Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04 | Ex-Schalker hat Anteil an Burgstallers Entwicklung

Mit den Leistungen seiner Mannschaft ist der 32-Jährige in dieser Saison zufrieden. Er sieht allerdings auch noch eine Menge Luft nach oben.

"Ich würde sagen, wir stehen bei 65 bis 70 Prozent", so Tedesco: "Weil wir schon einiges gut machen, dennoch sowohl defensiv als auch offensiv noch mehr Stabilität brauchen. Auch im Umschaltspiel müssen wir manche Kontersituationen besser ausspielen."

"Natürlich halten wir die Augen offen"

Er betonte außerdem: "Wir haben diesen kleinen Kader ja bewusst gewählt - wobei das nicht ganz stimmt, da Johannes Geis und Benedikt Höwedes den Verein kurz vor Transferschluss auf eigenen Wunsch gewechselt haben. Das war so nicht geplant. Natürlich halten wir die Augen und die Ohren auf und sprechen über Möglichkeiten, wie wir uns verbessern können. Jeder Trainer will seinen Kader weiterbringen, da bin ich keine Ausnahme."

Bayern und BVB stellen sich die Trainerfrage .
Wie rasend schnell sein Ansehen gestiegen ist, dürfte Julian Nagelsmann manchmal selbst nicht geheuer sein. Der erst 30-Jährige ist ein großes Thema in diesen Tagen. Und das nicht, weil er mit 1899 Hoffenheim eine sportliche Krise erlebt, sondern weil sich Deutschlands größte Clubs die Trainerfrage stellen. Im Casting um die attraktivsten Jobs der Fußball-Bundesliga gibt es nur einen Namen, der sowohl beim FC Bayern München als auch bei Borussia Dortmund eine große Rolle spielt: seinen eigenen. Denn Nagelsmann ist längst nicht mehr nur der jüngste, er ist jetzt auch einer der begehrtesten Trainer der Liga.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!