Sport Schweinsteiger rät seinem FC Bayern zu Thomas Tuchel

16:53  12 januar  2018
16:53  12 januar  2018 Quelle:   ran.de

Schweinsteiger: Jupp-Heynckes-Nachfolger? "Thomas Tuchel könnte sehr gut passen"

  Schweinsteiger: Jupp-Heynckes-Nachfolger? Der Vertrag von Jupp Heynckes läuft im Sommer aus, eine Weiterbeschäftigung beim FC Bayern München schließt der Fußballlehrer nach wie vor kategorisch aus, auch wenn er in München viele Fürsprecher hat. Immerhin hat der Rekordmeister damit aber auch reichlich Zeit, einen geeigneten Nachfolger für den 72-Jährigen zu finden. Und Bayern-Legende Bastian Schweinsteiger wüsste da auch schon jemanden.

Liveticker: Bayern empfängt Freiburg.

Ein Fehler ist aufgetreten. Dieser Dienst ist momentan nicht erreichbar. Wir werden den Fehler so schnell wie möglich beheben. Bitte versuchen Sie es in wenigen Minuten noch einmal.

Schweinsteiger rät seinem FC Bayern zu Thomas Tuchel © 2017 imago sportfoto Schweinsteiger rät seinem FC Bayern zu Thomas Tuchel

München – Die Nachfolge von Trainer Jupp Heynckes beschäftigt nicht nur den FC Bayern, sondern auch ehemalige Bayern-Stars. Zuletzt äußerte sich Bastian Schweinsteiger am Rande von Dreharbeiten, wer in die großen Fußstapfen des 72-Jährigen treten könnte.

"Wenn Jupp Heynckes es nicht mehr weitermachen möchte, ist es schwierig zu sagen, wer in Frage kommen kann", so der Weltmeister von 2014. Sein Favorit: Ex-Dortmund-Coach Thomas Tuchel.

"Ich persönlich mag die Arbeit von Thomas Tuchel sehr gern. Er hat auch schon in der Champions League bewiesen, dass er es schaffen kann, die Mannschaft dort weit zu bringen. Ich denke, das könnte passen. Sehr gut sogar."

Bender: "Hatte keine Probleme mit Tuchel"

  Bender: Thomas Tuchel gehört weiterhin zu den Kandidaten auf die Nachfolge von Trainer Jupp Heynckes beim FC Bayern München. "Ich persönlich mag die Arbeit von Thomas Tuchel sehr gern. Er hat auch schon in der Champions League bewiesen, dass er es schaffen kann, die Mannschaft dort weit zu bringen", verriet Schweinsteiger und ergänzte: "Ich denke, das könnte passen. Sehr gut sogar.

Benutzer. Passwort. (vergessen?) Eingeloggt bleiben. FC Bayern : Ribery weiter in Gips – Geht Schweinsteiger doch nach England?

Im Herbst wollte Tuchel nicht

Tuchel war an der Säbener Straße schon im Gespräch, ehe sich Heynckes im Herbst bereiterklärt hatte, als "Feuerwehrmann" einzuspringen. Damals war es zu keiner Einigung gekommen.

Präsident Uli Hoeneß hatte zuletzt immer wieder betont, dass es sein Wunsch sei, Heynckes würde noch eine Saison anhängen. Dies wies der Triple-Trainer aber bereits mehrfach von sich.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

FC Bayern: Alaba hofft auf Vertragsverlängerung bei Ribery .
Der Vertrag von Ribery läuft bei den Bayern am Saisonende aus. Alaba hofft eine Verlängerung bei seinem Partner auf der linken Seite.Der Vertrag von Ribery (34) läuft am Saisonende aus. Der Franzose war für Alaba nach dessen Angaben aber auch eine große Hilfe zu Beginn seiner Karriere bei den Bayern. "Er war einer der Spieler, die mich von Anfang an aufgenommen haben, die versucht haben, mich weiterzubringen, und mir viele Tipps gegeben haben. Das war für mich als junger Spieler sehr wichtig." Ribery war 2007 zum FC Bayern gekommen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!