Welt & Politik Draghi - Massive geldpolitische Hilfe immer noch nötig

19:45  21 april  2017
19:45  21 april  2017 Quelle:   Reuters

Steiermark: Cobra musste Familienstreit schlichten

  Steiermark: Cobra musste Familienstreit schlichten 28-Jähriger schlug seine Freundin und wehrte sich gegen die Festnahme. Die Spezialeinheit Cobra ist in der Nacht auf Samstag bei einem gewalttätigen Familienstreit eingeschritten. Ein 28-Jähriger aus der Obersteiermark hatte seine Freundin geschlagen und gedroht, sie umzubringen. Das Opfer flüchtete zu Nachbarn. Der Polizei wollte der Verdächtige die Tür nicht öffnen. In der Wohnung waren jedoch noch die beiden Kinder. Die Cobra nahm ihn schließlich fest.

Auf dieser Seite gibt es noch keine Beiträge. Weiter zur Übersicht.

Sie haben die maximale Seitenabruf-Frequenz ueberschritten. Statt Hilfe wird ein Abhängigkeitsverhältnis geschaffen (Serie Nächstenliebe

  Draghi - Massive geldpolitische Hilfe immer noch nötig © REUTERS/Kai Pfaffenbach - RTX341EN

EZB-Präsident Mario Draghi hält die massive geldpolitische Konjunkturhilfe der Notenbank weiterhin für notwendig.

Die Europäische Zentralbank (EZB) sei immer noch nicht ausreichend zuversichtlich, dass sich die Inflationsrate nachhaltig in Richtung des Notenbank-Ziels von knapp zwei Prozent bewege, erklärte Draghi am Freitag in Washington. "Ein sehr erhebliches Ausmaß an geldpolitischer Lockerung ist immer noch nötig", erklärte der Italiener. Die Inflationsrate werde in den nächsten Monaten voraussichtlich um das aktuelle Niveau herum pendeln. Im März waren die Verbraucherpreise in der Euro-Zone um 1,5 Prozent angezogen. Für April erwarten Volkswirte nun einen Anstieg der Teuerung auf 1,8 Prozent.

"Es gibt Anzeichen dafür, dass sich die Erholung über Länder und Sektoren hinweg verbreitert", erklärte Draghi. Zwar sei das Risiko einer Deflation - einer gefährlichen Abwärtsspirale bei den Löhnen und Preisen - inzwischen weitgehend verschwunden. Bei der Kerninflation, die schwankungsreichen Energie- und Ölpreise ausklammert, sei aber immer noch kein überzeugender Aufwärtstrend zu sehen. Die EZB richtet ihre Geldpolitik zwar nicht nach der Kerninflation aus. Bei der Betrachtung der Inflationsentwicklung spielt diese aber eine wichtige Rolle.

Was die zwei fundamentalen Funktionen von Facebook Spaces sind .
Auf der F8-Konferenz hat Facebook die erste soziale VR-Applikation für Oculus Rift vorgestellt. Die Virtual-Reality-Kolumne „Views on VR“ von Luca Caracciolo.  Nach drei Jahren also macht Mark Zuckerberg Ernst mit Social VR – wobei Ernst nicht der richtige Ausdruck für das ist, was Facebook gestern auf der F8 vorgestellt hat. Facebook Spaces hat vor allem mit Spaß zu tun. Besitzer einer Oculus Rift können sich zu einem virtuellen Ort teleportieren und sich dort mit bis zu drei weiteren Facebook-Freunden treffen – vorausgesetzt, diese drei anderen haben auch eine Oculus Rift.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!