Wissen & Technik Verrücktes Konzept: Bekommen Flughäfen bald runde Landebahnen?

12:50  20 märz  2017
12:50  20 märz  2017 Quelle:   EXPRESS

Verdi ruft für Freitag zu Streik des Bodenpersonals an Berliner Flughäfen auf

  Verdi ruft für Freitag zu Streik des Bodenpersonals an Berliner Flughäfen auf An den Berliner Flughäfen müssen sich Reisende am Freitag auf Verspätungen und Flugausfälle einstellen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi rief das Bodenpersonal in Tegel und Schönefeld am Donnerstag auf, mit Beginn der Frühschicht am Freitagmorgen um 04.00 Uhr die Arbeit niederzulegen. Der Streik solle am Samstagmorgen gegen 05.00 Uhr enden, teilte die Gewerkschaft mit. "Fluggäste müssen mit starken Beeinträchtigungen und eventuell auch Flugstreichungen rechnen."Hintergrund ist ein Tarifkonflikt um bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen für die gut 2000 Beschäftigten der Bodendienste an den beiden Berliner Flughäfen.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Innenminister: Gibt's bald kein Bier mehr im Fußballstadion?

Sie haben die maximale Seitenabruf-Frequenz ueberschritten. Europas Kyoto-Milliarden fließen bald in Russlands Kassen.

Neuer Inhalt (1): Bekommen Flughäfen bald runde Landebahnen? © dpa Bekommen Flughäfen bald runde Landebahnen?

Die Idee klingt erst einmal bekloppt: Kreisrunde Start- und Landebahnen an Flughäfen, auf denen bis zu drei Flugzeuge gleichzeitig ankommen oder abheben können.

Tatsächlich halten Experten es aber für einen Weg, den weltweiten Flugverkehr zu revolutionieren. Ein Forscherteam um den Niederländer Henk Hesselink glaubt, dass Flughäfen so nicht nur mehr Flüge als bisher abwickeln könnten. Flughafenanwohner sollen so auch weniger Lärm ausgesetzt sein.

Ihr Konzept sieht eine Bahn vor, die in einem Durchmesser von 3,5 Kilometer um das Flughafengebäude herum läuft. Sie wäre dann dreimal so lang wie eine konventionelle Bahn und könnte das Vierfache an Flugverkehr stemmen.

March Madness - Wagner zieht mit Michigan in Runde zwei ein

  March Madness - Wagner zieht mit Michigan in Runde zwei ein Der Berliner Moritz Wagner steht bei der March Madness im Kampf um den College-Titel im US-Basketball in der zweiten Runde. Der 19 Jahre alte Power Forward gewann in Indianapolis mit seinen Michigan Wolverines gegen die Oklahoma State Cowboys 92:91. In 14 Minuten auf dem Feld kam Wagner auf sechs Punkte. Die Entscheidung fiel erst durch vier verwandelte Freiwürfe der Wolverines in den letzten Sekunden. "Ich konnte nicht hinsehen", sagte Wagner In 14 Minuten auf dem Feld kam Wagner auf sechs Punkte. Die Entscheidung fiel erst durch vier verwandelte Freiwürfe der Wolverines in den letzten Sekunden. "Ich konnte nicht hinsehen", sagte Wagner den Detroit News: "Ich habe gebetet und die Augen geschlossen.

Weiterleitung. Sie werden in 5 Sekunden automatisch weitergeleitet! Oder klicken sie hier um direkt weitergeleitet zu werden. Das Konzept der sicheren Herkunftsländer in der Kritik.

Aktuelle online News zu sozialen, kulturellen und politischen Themen in der Sozialarbeit, Altenpflege, Krankenpflege. Föderalismusreform: Bald Mehr-Bett-Zimmer im Pflegeheim?

Die Länge würde es ermöglichen, dass mehrere Flugzeuge gleichzeitig die Bahn nutzen könnten, wie die Forscher erklären.

Die neue Form würde auch die Gefahren reduzieren, die durch Seitenwinde bei der Landung auf geraden Bahnen entstehen. Die Passagiere würden laut Hesselink nicht viel vom Kreisverkehr mitbekommen. „Es wird für sie wie ein Kurvenflug in der Luft sein”, erklärt er dem britischen Sender „BBC“.

Außerdem gäbe es keine starren Startkorridore mehr, weswegen die Flugzeuge nicht mehr dauerhaft über die selben Anwohner hinweg fliegen. Das würde die  Lärmbelastung durch Flughäfen gleichmäßiger verteilen.

Wirklich getestet wurden runde Landebahnen bisher aber noch nicht. Mit Ausnahme einiger Militärtests in den Sechzigern wurden noch keine gebaut. In nächster Zeit werden wir also wohl weiterhin gerade landen.

(dpa)

Bodenpersonal an Berliner Flughäfen streikt heute .
Passagiere an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld müssen heute mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen: Die Gewerkschaft Verdi hat die rund 2000 Beschäftigten des Bodenpersonals zu einem Streik aufgerufen. Der Ausstand soll heute Morgen beginnen und bis Samstagmorgen dauern. Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg rechnet mit starken Beeinträchtigungen. Auch nach Streikende seien Einschränkungen zu erwarten. Air Berlin warnte vor kurzfristigen Streichungen und Verspätungen. Nicht gestrichen würden voraussichtlich die Langstreckenflüge.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!